Gloecknerstift,..das Hostel in Wittenberg
     
  Luther Wittenberg
 
Herberge  
Startseite Gloeckner Geschichte innere Mission   Archiv
 

Seitenübersicht

Gloeckner
Geschichte
innere Mission
Archiv


Kontakt
Impressum
Datenschutz

 

    Sie befinden sich hier          => Geschichte

...noch große Lücken

In der historischen Arbeit haben wir noch viele Lücken, die zu füllen sind, wie die Zeit von 1930-45 oder in der Frühzeit der DDR, 1950-1965. Das Material ist da, teilweise Zeitzeugenberichte, aber alles unaufgearbeitet.
Vielleicht forschen Sie gerade hierüber oder benötigen noch irgend ein interessantes Thema?

Gloecki-alt

 

Das Gloecknerstift kann in der Lutherstadt Wittenberg auf eine lange Tradition im Bereich der Förderung und Erziehung von Kindern und Jugendlichen im christlichen Sinne zurückblicken.
Wohl inspiriert vom Aufruf zur Inneren Mission durch Hinrich Wichern beim Kirchentreffen 1848 in der Schloßkirche zu Wittenberg gründete im Jahre 1856 der königliche Justizrat Eduard Feodor Gloeckner in Wittenberg ein Knaben-Rettungshaus. Nach anfänglichen Problemen, entwickelte es sich zur Jahrhundertwende hin hervorragend und wurde bis 1928 seinem Zweck entsprechend geführt.
Danach wurde es einige Jahre ruhiger, bis in den 50er Jahren eine Diakonisse in das Haus einzog und es sich nach und nach zu einem Rüstzeitenheim entwickelte. Dieses wurde etwa bis zur Wendezeit 1990 fortgeführt, bis es auf Grund der vielen neuen möglichen Reiseziele für viele  Gemeinden nicht mehr interessant war. Daher, und um dem Auftrag der Erziehung von Kindern und Jugendlichen im christlichen Sinne gerecht zu werden, entschloss sich die Gemeinde das Gloecknerstift an den CVJM Wittenberg e.V. zu verpachten.
2010 schlossen sich einige Idealisten als Freunde des Gloecknerstifts zusammen und gründeten einen Verein, welcher ins Besondere die Tradition des Rüstzeitenheims wiederbeleben möchte und dies mit der Herberge im Gloecknerstift auch tun. Es ist ein Haus, dass offen für alle ist mit christlichen Wurzeln als Basis aus denen wir unsere Kraft ziehen auch Schwierigkeiten gut zu meistern, nach dem Wahlspruch Gloeckners, 'Unverzagt mit Gott gewagt.'

historisches Wittenberg