Gloecknerstift,..das Hostel in Wittenberg
     
  Wittenberg Gloecknerstift
 
Wissenschaft  
Startseite unser Haus unsere Preise Wittenberg Programme die Sanierung
 

Seitenübersicht

unser Haus
unsere Preise
Wittenberg
Programme
die Sanierung

   Stand der Dinge
   unser Ziel
   unser Plan
   eure Unterstützung
   unsere Spender

Kontakt
Impressum
Datenschutz

 

CVJM Deutschland

    Sie befinden sich hier          => die Sanierung     => Stand der Dinge

Sie möchten uns unterstützen?

Die einfachste Möglichkeit ist eine Geldüberweisung für die Sanierung bei der

Volksbank Wittenberg eG
IBAN
DE98 8006 3598
0100 4498 57

Sie könnten aber auch Fördermitglied in unserem Verein werden.

Marktbrunnen Wittenberg

 
Danke Gloecknerstift

Wir, der Förderverein Freunde des Gloecknerstifts e.V. engagieren uns, mit viel Herzblut für den Fortbestand eines konfessionellen Hostels, in der Lutherstadt Wittenberg. Mit der Ausgliederung im Jahr 2011 übernahm der Verein, in Kooperation mit dem CVJM Wittenberg e.V. den Betrieb der Herberge und versuchte die Versäumnisse der vorangegangenen Jahr Stück für Stück aufzuholen. Doch rasch mussten wir feststellen, dass trotz der schrittweisen Verbesserungen des Umfelds und der Herberge ein Großteil der geringen Einnahmen durch die hohen und weiter steigenden Energiekosten verschlungen werden. Um diese Balance zu verbessern kann man entweder die Einnahmen erhöhen oder die Ausgaben senken.

Unsere Ausgabenseite ist an der Grenze des Möglichen angelangt, mit viel ehrenamtlichem Engagement und einem preisbewusstem Einkauf. Jeder weitere Schritt würde sich umgehend auf die Qualität unseres Angebots niederschlagen. Die Einnahmen hingegen ließen sich über eine bessere Auslastung oder höhere Übernachtungspreise erzielen. Die bessere Auslastung unseres Hauses betreiben wir seit Anfang an, im Rahmen unserer Möglichkeiten, doch ist dies ein langwieriger Prozess, wenn die Mittel für ein offensives Marketing fehlen. Was die Erhöhung der Übernachtungspreise angeht, dass hingegen wollen wir nicht.

Unverzagt mit Gott gewagtSo gibt uns der Wahlspruch 'Unverzagt, mit Gott gewagt', der seit der Gründung der Stiftung im Jahr 1856 Leitgedanke und mit der Grundsteinlegung anno 1874 auf dem neuen Grundstück Fleischerstraße 17 über dem Eingangsportal zu lesen gloecknerstiftist wieder neue Hoffnung, dass auch diesmal die Sanierung uns, mit ihrer Hilfe gelingen wird.